Inhalt

Cool und kühl, das bedeutet im modernen Sprachgebrauch ja trotz der Tatsache, das Letzteres eigentlich die direkte Übersetzung von Ersterem ist, nicht mehr unbedingt dasselbe. Beispiele gefällig? Kühl wird Tick, Trick und Track beschieden, ihre Fieselschweif-Ordenskollektion sei nicht auf dem qualifiziertestmöglichen Stand. Cool machen sich die drei daraufhin ins nicht nur kühle, sondern kalte Grönland auf, um ein Iglu zu bauen und so auch noch die F.R.I.E.R.-Medaille zu ergattern. Cool stellt sich ihr Onkel Donald derweil das Leben eines Leinwandstars vor und tut alles, um einen legendären Regisseur kennenzulernen. Kühl hingegen fällt regelmäßig die Reaktion seiner Daisy aus, wenn Träume wie dieser mal wieder eine Nummer zu groß waren und sie zeitweilig lieber Donalds Rivalen Gustav die nicht ganz so kalte Schulter zuwendet. Noch ein Exempel? Wenn gigantische Weltraummonster auf einer Kinoleinwand ihr Unwesen treiben, ist das cool. Wenn aus mysteriösen Wetterverwirbelungen am Himmel allerdings riesige Ungeheuer steigen, die in der wirklich echten Welt attackieren, lässt das in Entenhausen eher keinen kalt.

Coolness in Buchform mit 10 gut gekühlten Geschichten!

 

Inhaltsverzeichnis von Cool bleiben!
GeschichteS.
Cool bleiben!
(Story), Flemming Andersen (Zeichnungen)
5
Micky und das mysteriöse Mikroloch
(Story), Giampaolo Soldati (Zeichnungen)
25
Duck´scher Geheimdienst: Die haben doch ein Rad ab!
(Story)
54
Über sechs Ecken
(Story), Antonello Dalena (Zeichnungen)
55
Von Unkraut und Ungeheuern
(Story), Giorgio Cavazzano (Zeichnungen)
81
Einmal vollpflanzen, bitte!
(Story), Donald Soffritti (Zeichnungen)
115
Nur mal kurz die Welt retten
(Story), Lucio Leoni (Zeichnungen)
145
Der magische Gumburumbu
(Story), Enrico Faccini (Zeichnungen)
169
Der Goldene Dietrich
(Story), Roberta Migheli (Zeichnungen)
202
Ein Hirte und keine Hochzeit
(Story), Marco Mazzarello (Zeichnungen)
215